Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Michael Häupl!

An vielen Wiener Hauswänden prangen rassistische Parolen. In manchen Strassenzügen könnte man den Eindruck gewinnen, offener Rassismus werde in Wien geduldet. So dominieren die Schmierereien den öffentlichen Raum.

Leider war es bislang nicht möglich, dass Private und die öffentliche Hand an einem Strang ziehen, um diesen Eindruck auszuräumen. Wir regen deshalb an, einen Topf einzurichten, aus dem HauseigetümerInnen für die Entfernung entschädigt werden.

Diese sollten im Gegenzug verpflichtet werden, rassistische Beschmierungen innerhalb weniger Tage kleinflächig zu übermalen. Wir ersuchen Sie daher dringend, alles zu unternehmen, um die ehestmögliche Entfernung von rassistischen Parolen auch von privaten Gebäuden zu erreichen. Mit freundlichen Grüssen,


Unterschriftenliste mit Appell an Bürgermeister Häupl (pdf, 33 KB)

Der Appell